Nummer 4685 

> Aachener Lederfabrik AG > Aachen (NW)

4685
Nummer 4685
AACHEN (NW) Aachener Lederfabrik AG, Aachen (NW) Aktie 200 RM 3. Juni 1929. III 210 Stück

Übersicht: Auktion

Drucken

Fabrikation und Vertrieb von Leder aller Art. Gegründet am 10.5.1898; eingetragen am 8.7.1898. Firma bis 6.12.1904: AG für Lederfabrikation de Hesselle & Cie. Die ao. G.-V. vom 29.9.1931 beschloß, das Werk vorläufig stillzulegen. Der G.-V. vom 19.6.1935 wurde Mitteilung nach § 240 HGB gemacht, der A.-R.wurde ermächtigt, die Fabrikanlagen zu verpachten oder zu verkaufen. 1936 lag der Betrieb still. Anfang 1937 erneut wieder aufgenommene Verhandlungen mit den zuständigen Stellen wegen Rohstoffzuteilung führten zur Wiederaufnahme des Betriebes in beschränktem Umfange. 1938 und 1939 weitere Entwicklung des Betriebes, aber Belastungen durch Aufwendungen für erforderliche Instandsetzung und Erhaltung der Anlagen. Seit 1940 ruhte der Betrieb gänzlich, da der Gesellschaft seitdem keine Rohware mehr zugeteilt wurde. Der G.-V. vom 8.5.1941 wurde erneut Mitteilung gemacht nach § 83 Aktiengesetz (Verlust über die Hälfte des Grundkapitals). Hauptaktionär seit 1929 war die Tanneries van Cutsem, Soignies bei Brüssel (Belgien).

Suche in Münz-Auktionen

>> Zur erweiterten Suche